Die Gesamtschule Heinsberg befindet sich seit dem Schuljahr 2014/15 im Aufbau. In diesem Schuljahr sind ca. 650 Schülerinnen und Schüler, über 50 Lehrerinnen und Lehrer, Sonderpädagogen, Schulsozialarbeiter, Sekretärinnen und Hausmeister in der Schule tätig.

Mit dem Schuljahr 2018/19 haben wir in Haaren noch einen Teilstandort gegründet und starteten dort mit zwei fünften Klassen.

Nun sind wir im Jahrgang 5 eine sechszügige Gesamtschule und nehmen nun weiter Fahrt auf. Wir vergrößern uns mit jedem Jahrgang. Dabei nehmen wir ALLE Schülerinnen und Schüler in den Blick, da wir uns als inklusive Schule verstehen.  

Unser pädagogisches Konzept wächst mit den Aufgaben, die jede neue Jahrgangsstufe an uns stellt. Die Seiten dieser Internet-Präsenz wachsen somit in den nächsten Jahren auch. Doch schon jetzt kann man einen ersten Eindruck davon gewinnen, dass wir uns auf einen Weg gemacht haben, der unsere Arbeit mit den Schülerinnen und Schülern individuell und nachhaltig gestaltet. 

Ob wir uns mit den Schülerinnen und Schülern jeden Morgen im Gemeinsamen Anfang (freitags ist dann Assembly) besprechen oder in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch, Gesellschaftslehre und ab Jahrgang 9 auch in Physik in Lernbüros auf ganz individuelle Weise gelernt wird oder wir die Jugendlichen durch ihre Tutoren beraten lassen. Bei allem steht immer Wertschätzung und Potentialentfaltung im Vordergrund. Im Schuljahr 2015/16 haben wir den jahrgangübergreifenden Unterricht eingeführt, der sowohl in den Lernbüros als auch in unserer Kulturarena stattfindet.

Sollten Sie - oder solltest du - noch Fragen oder Interesse an einem Besuch unserer Schule haben, um den Alltag einmal selbst erleben zu können, dann gibt es die Möglichkeit, sich über das Sekretariat zur Hospitation anzumelden.

 

Vielen Dank für das Interesse!

Peter Ruske

(Schulleiter)

Schullogo neu rgb


Logo Schule im Aufbruch


KAoA Logo


KURS Koeln logo


Bild DRK Grundstze Gesamtschule


SoR logo


Logo Deutsches Sprachdiplom


 

   

Liebe Leserinnen und Leser der Schülerzeitung der Gesamtschule Heinsberg-Waldfeucht,

seit Beginn des Schuljahres 2018/2019 arbeiten einige Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 und 9 in der Lebenswelt "Was mit Medien" an ihrem selbstgesteckten Ziel, eine Schülerzeitung auf die Beine zu stellen. Nachdem die ersten beiden Ausgaben zunächst in gedruckter Form verteilt wurden, gibt es mit der dritten Ausgabe nunmehr die Möglichkeit, die Zeitung online auf der Schulhomepage zu lesen.

Das Redaktionsteam wünscht viel Spaß beim Lesen!

 

Ausgabe 3 der Schülerzeitung (13.05.2019)

 

Unsere Schule besteht in diesem Jahr bereits fünf Jahre: Grund genug, diesen Geburtstag gebührend zu feiern! Unter dem Motto „5 Jahre Einheit in Vielfalt – Wir sind bunt!“ werden wir deshalb in der Woche vom 1. bis 6. Juli 2019 zusammen mit den Schülerinnen und Schülern eine Projektwoche veranstalten und am Samstag ein Schulfest feiern. Hierzu sind alle Interessierten bereits heute sehr herzlich eingeladen!

Alle Projekte im PDF-Format!

Hier die Projekte am Standort Oberbruch:

1

"Aus alt mach neu" - Warum wegwerfen? Wir upcyceln!

für Jg. 5-8; Leitung: SPE, KUE

Wir möchten aus alten Dingen neue machen: 5 Tage = 5 Produkte. Es werden Deko-Artikel, Vasen, Stiftehalter etc. entstehen.

2

"low waste" im Alltag

für Jg. 7-9; Leitung: KAE

Du bist ein "Selber-Macher" und dir ist die Umwelt wichtig? Dann bist du hier richtig! Wir recherchieren nach Möglichkeiten, weniger Müll und vor allem weniger Plastik zu produzieren. Um nachhaltig Müll zu vermeiden, stellen wir selber Kosmetikprodukte (z.B. Lippenpflege, Deo) und Abschminktücher her. Bei einem Ausflug zum Bio-Institut der Aachener Uni bekommen wir einen wissenschaftlichen Einblick in das Thema "Plastik".

Was ist noch wichtig?: Für einen Tagesausflug nach Aachen entstehen Fahrtkosten in Höhe von 5 bis 6 Euro pro Teilnehmer. ACHTUNG Teilnahmebedingung: Am Mittwoch werden wir nach dem Ausflug zur Uni voraussichtlich erst um 17 Uhr wieder an der Schule ankommen. Buskinder müssen an diesem Tag, falls notwendig, abgeholt werden.

3

Aber ich habe doch nur…

für Jg. 5-6; Leitung: HRM, BRA, Theaterpädagogin Frau Koll, Sozialarbeiter Skywalker Tobias Storms

Perspektive wechseln - Mobbing erkennen und handeln - Make the difference. Wir arbeiten mit einer Theaterpädagogin zum Thema Mobbing und gestalten Kunstwerke zum Thema Mobbing. Im Workshop werden die Kinder Schauspielübungen machen, die zum Perspektivwechsel und zur Auseinandersetzung mit dem Thema Mobbing anregen sollen. (Basic-Übungen: Wie kann ich Emotionen zum Ausdruck bringen?   etc.). Es wird eine Mobbingszene nachgespielt, Standbilder gebaut und Figuren "zum Sprechen gebracht". Außerdem können sich die Kinder unter Beachtung der Leitfrage „Wie können wir das Thema Mobbing Kindern aus anderen Klassen näher bringen?“ künstlerisch mit dem Thema befassen.

Was ist noch wichtig?: Pro Teilnehmer entstehen Kosten in Höhe von 12,- Euro.

4

Alles rund um das Gesellschaftsspiel

für Jg. 5-9; Leitung: HIL, HIN

Das Gesellschafsspiel ist selbst in der heutigen digitalen Welt eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung (ganz ohne Bildschirm). Ziel ist bei diesem Projekt verschiedene (Gesellschafts-)Spiele kennenzulernen und eigene Spielideen zu entwickeln. Ein besonderes Ziel wäre es am Ende der Woche ein Gesellschaftsspiel über die Gesamtschule Heinsberg-Waldfeucht zu kreieren.

Was ist noch wichtig?: Jedes Kind sollte verschiedene Gesellschaftsspiele mitbringen.

5

Cookies aus dem Glas

für Jg. 5-9; Leitung: KOM, HEY

Die Schüler erstellen nach selbst recherchierten Rezepten Backmischungen im Glas, gestalten Etiketten und passende Rezepthefte, verzieren die Gefäße und verkaufen diese Backmischungen auf dem Schulfest. Natürlich werden alle ausgewählten Rezepte auf Probe gebacken und verzehrt.

6

Das bunte Chemie-Schülerlabor

für Jg. 7-9; Leitung: HHN, ADA

Du hast Spaß am Lösen von Problemen, der NW-Unterricht ist für dich immer eine Freude und du wolltest immer schon einmal selbstständig experimentieren? Dann bist du hier genau richtig. Während der Projektwoche führen wir mehrere Experimente zum Thema "Wir sind bunt" durch. Hier wirst du lernen eigenständig Experimente durchzuführen, diese zu erklären und während des Schulfestes den Gästen vorzustellen. Neben einem gewissen Interesse an den Naturwissenschaften und der Chemie, sollten die Schülerinnen und Schüler ein gewisses Maß an Verantwortungsbewusstsein und Selbstständigkeit mitbringen, da wir planen diese als Laborassistenten einzusetzen.

7

Das Schul-Graffiti: Wir sind bunt - und unsere Aula wird es auch!

für Jg. 8-9; Leitung: SCR, HAR

Gemeinsam mit einem Graffiti-Künstler erlernen wir die Kunst des Graffiti-Sprühens. Nachdem wir uns mit den Basics vertraut gemacht haben, entwerfen wir unser "Einheit in Vielfalt"-Schul-Graffiti. Mit Sprühdosen bewaffnet werden wir den Schriftzug auf Leinwand bringen, damit er künftig unsere Aula verschönert.

8

Dem Apfel auf der Spur : Wissenswertes rund um den Apfel- Kreative Küchenideen

für Jg. 5-9; Leitung: NEL, KEL

Der Apfel ist nicht nur Symbol unserer Schule, sondern auch sehr vielseitig in der Küche einzusetzen. Du hast Lust verschiedene Bioapfelsorten kreativ und nachhaltig zu verarbeiten, z.B. zu Apfelgelee, Apfeleis Apfelcumble ...? Dann komm zu uns! Bei uns wirst du nicht nur die verschiedenen Produkte selbst herstellen und   dekorativ für den Verkauf auf dem Schullfest gestalten, sondern du gehörst zu den "Auserwählten", die alle Topprodukte natürlich als erste probieren dürfen. Außerdem gestaltest du Plakate und Deko für den Verkaufsstand.

9

Die rasenden Reporter von Oberbruch

für Jg. 5-7; Leitung: HAH

Du hast Lust am Fotogafieren und Schreiben? Dann sind die rasenden Reporter von Oberbruch genau das Richtige für dich. Wir schauen, was die einzelnen Gruppen in der Projektwoche erstellen und führen auch Interviews. Ganz wie ein richtiger Reporter.

10

Do it yourself

für Jg. 5-7; Leitung: VOS, LEN

Du hast Lust kreativ tätig zu werden? Dann bist du bei uns genau richtig! - Wir planen unter anderem das Schulgebäude schöner zu machen, dies soll durch die Gestaltung von großen Wandbildern geschehen. Ebenso arbeiten wir mit Modelliermasse. Wir werden alltägliche Gebrauchsgegenstände (Schalen, Glasuntersetzer, Schlüsselanhänger, etc) und Spielfiguren aus dieser herzstellen. Abschließend möchten wir mit euch zu Spielentwicklern werden. Aus einfachem Papier entstehen fantastische Spielflächen. Eurer Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. Das Spiel vervollständigen dann eure aus Modelliermasse hergestellten Spielfiguren.

Was ist noch wichtig?: Bitte einen Kittel oder ähnliches mitbringen.

11

Ein Tag - ein Land - viele Tänze

für Jg. 5-9; Leitung: PAL, CAD

Jeden Tag besuchen wir ein anderes Land, wir kosten ihr Frühstück, wir recherchieren über ihre Kultur, wir basteln Karten, die daran erinnern, wir hören ihre Musik und wir tanzen ihre Tänze. Je nach Interesse oder Neigung könnt ihr beim Schulfest einige dieser Tänze vorführen und unsere Produkte verkaufen.

Was ist noch wichtig?: Evtl. entstehen Kosten für Lebensmittel für unser gemeinsames Frühstück.

12

Feuer und Flamme

für Jg. 5-9; Leitung: PET, Herr Wählen (Freiwillige Feuerwehr Heinsberg)

Hier geht es darum, erste Erfahrungen mit der Freiwilligen Feuerwehr zu gewinnen, mehr über Gefahren und Pflichten zu erfahren und über Einsatzorte und Personen zu sprechen. Unser Einsatzort ist neben der Schule auch der Standort der Freiwilligen Feuerwehr in Heinsberg. Es gibt viel zu lernen und noch mehr zum Ausprobieren. Unsere Tage werden lustvoll gefüllt, Feuerwehrwagen kennenlernen, Feuerleiter ausprobieren, Feuer löschen, Standort genau erkunden, ... Am Samstag ist Präsentation und großer Einsatz geplant. Bist du einsatzbereit??

Was ist noch wichtig?: Da wir an manchen Tagen in die Stadt nach Heinsberg fahren werden, entstehen für Schüler, die keine Busfahrkarte besitzen, Kosten für Busfahrkarten, die wir gerne vorher einsammeln möchten.

13

Film ab - Wir sind Gesamtschule

für Jg. 5-9; Leitung: WIT, HOL

Wenn du dich schon immer fürs "Filme machen" interessiert hast oder einmal gerne mit einem Profifotografen zusammenarbeiten möchtest, bist du hier goldrichtig, denn Ziel unseres Projektes ist ein Werbefilm unserer Schule. Dir ist wahrscheinlich bei der Wahl deiner Schule aufgefallen, dass wir uns enorm von anderen Schulen unterscheiden. Diese Unterschiede sollen vor allem in dem Werbefilm hervorstechen. Du solltest Motivation und Kreativität mitbringen und dich aktiv mit eigenen filmischen Ideen in das Projekt einbringen.

14

Happy Birthday Gesamtschule

für Jg. 8-9; Leitung: HAN

5 Jahre Gesamtschule! Du möchtest einen Rückblick auf bisher Geschafftes und Wünsche für die Zukunft formulieren? Wir drehen Filme, nehmen Interviews auf, spielen die rasenden Reporter in Heinsberg und der Umgebung, Befragen unsere Mitschüler, Freunde und Bekannte, schulisches Personal, den Bürgermeister und viele mehr! Wir suchen alte Fotos und schießen Neue; Wir stellen uns die Frage: "Wie hat alles angefangen? Was wünschen wir uns noch?" Wir halten unsere Meilensteine fest, gehen auf die Säulen unserer Schule ein (LeCo, Assembly, Lernbüro etc) und haben Spaß an unserer Schule! Dieses Projekt wird in Kooperation mit dem Projekt von BAM ausgeführt.

Was ist noch wichtig?: Weil wir wahrscheinlich andere Schulen besuchen und Menschen in der Stadt Heinsberg befragen, können für Schüler, die keine Busfahrkarte besitzen, Kosten von etwa 5,- Euro für Busfahrkarten entstehen.

15

Action für die Ohren? Ein Hörspiel produzieren

für Jg. 5-7; Leitung: MEN

Du erfindest mit anderen ein eigenes Kurz-Hörspiel, nimmst dich mit dem Mikrofon auf und schneidest die Dateien am Computer. Hintergrundgeräusche und Musik mixt du zu den eigenen Stimmaufnahmen. Alles Rund um Mikrofon und das Schneideprogramm lernt ihr in der Projekwoche und präsentiert am Schulfest die fertigen Hörspiele.

16

Das Schülermusical – Im Riff geht’s rund!

für Jg. 5-7; Leitung: BNK

Du möchtest Dein schauspielerisches Talent unter Beweis stellen und singst dazu auch noch gut und gerne? Dann bist Du hier goldrichtig! Wir üben einen Ausschnitt des Schülermusicals „Im Riff geht’s rund“ ein und präsentieren diesen am Schulfest. Im Musical geht es um bunte Papageienfische, funkelnde Glitzerinen und viele andere Meeresbewohner, die sich auf die Unterwasser-Castingshow „Frutti di Mare“ vorbereiten!

17

(Lebens-)Räume erleben und gestalten

für Jg. 5-9; Leitung: BER, Frau Müller (Begas-Haus)

Möchtest du erfahren, wie man hier vor langer Zeit lebte? Willst du eintauchen in völlig fremde Lebenswelten?  Wir werden diese Lebenswelten simulieren und erfahrbar machen. Im Begas-Haus in Heinsberg kannst du sie aus Sicht eines berühmten Heinsberger Künstlers betrachten, um dann selbst zum Künstler zu werden: Baue mit uns Miniaturhäuser in der Streichholzschachtel, Collagen, Insektenhotels und gestalte eine Ausstellung zu diesem Thema.

Was ist noch wichtig?: Bitte Stiftemappe mit Schere und Klebstoff sowie 3€ für die Busfahrt nach Heinsberg mitbringen.

18

Kreativ-Atelier

für Jg. 5-9; Leitung: DRK-Heinsberg (Frau Poschadel)

Im Kreativ-Atelier lernst du Patchwork kennen. Beim Patchwork werden unterschiedliche Stoffreste zu einer größeren Fläche, mit neuen, individuellen Mustern zusammengenäht. Aus diesem Stoff wird dann etwas Neues hergestellt. Du lernst hier das Zuschneiden mit Lineal und Rollschneider, den Umgang mit einer Nähmaschine und das Zusammensetzen eines Patchworks. Je nach Wunsch kannst du dir daraus ein Kissen oder eine Taschen nähen.

Was ist noch wichtig?: Mitbringen kannst du große oder kleine nicht dehnbare Stoffreste aus Baumwolle oder Leinen.

19

PLOGGING - eine Trendsportart aus Schweden

für Jg. 7-9; Leitung: PLE

PLOGGING -   ein zusammengesetztes Wort aus "plocka" (schwedisch für aufheben) und Jogging ist eine 2016 aus Schweden stammende Trendsportart, die aktiven Umweltschutz und Bewegung miteinander verbindet. Besonderes Augenmerk soll auf dem Plastikmüll in unserer näheren und weiteren Umgebung gelegt werden. Wenn dir deine Umgebung nicht egal ist und du etwas für deine Umwelt tun möchtest, dann bist du herzlich willkommen!

Was ist noch wichtig?: Mitzubringen ist Sportkleidung (je nach Wetterlage).

20

Rund um Buch und Schulbücherei

für Jg. 6-9; Leitung: MES

Du magst Bücher? Du liest gerne? Dir ist unsere Schulbücherei wichtig? Dann bist du gerne willkommen! Wir wollen die Bücherei präsentabel machen: aufräumen, Bücherpflege betreiben, aussortieren, einsortieren,lesen, Plakate gestalten, Buchtipps schreiben, aus alten Büchern evt. etwas Neues machen, einen Buchverkauf- bzw. Buchtauschtisch für das Schulfest vorbereiten.

21

Schulgarten

für Jg. 5-9; Leitung: RAN

In Anlehnung an die "Lebenswelt Garten" sollen in der Projektwoche weitere Arbeiten im Schulgarten erfolgen. Pflanzen, Ernten, Jäten, Bauen erfordern die Bereitschaft, sich auch die Hände schmutzig zu machen. Viel frische Luft ist garantiert. Arbeitserfolge sind immer sofort sichtbar.

Was ist noch wichtig?: Mitzubringen ist Arbeitskleidung und/oder wetterfeste Kleidung.

22

Schulsanitäter im Einsatz

für Jg. 7-8; Leitung: GRE

Du hilfst gerne deinen Mitschülern und hast Interesse daran zu lernen, wie man Wunden und Verletzungen versorgt? Dann werde Teil unseres Schulsanitätsdienstes und lerne in der Projektwoche die Grundlagen in der 1. Hilfe. Den 1.-Hilfe-Schein, den du erhalten wirst, kannst du auch später nutzen, wenn du deinen Führerschein machst. Die Einsatzeinheit Katastrophenschutz des DRK Heinsberg wird hier unterstützen und die unterschiedlichen Aufgabenbereiche vorstellen.

23

Alles rund ums Fahrrad - Schulwegplaner & Fahradwerkstatt

für Jg. 5-9; Leitung: JAN, HER; Herr Castens (Verkehrspolizist)

Im Fahrradprojekt mit dem Verkehrspolizisten erarbeiten wir einen Schulwegplaner und reparieren zudem Fahrräder, damit wir diese benutzen können. Üben und Spaß haben auf zwei Rädern ist erste Priorität.

Was ist noch wichtig?: Mitbringen solltest du einen Fahrradhelm und eventuell das eigene Fahrrad.

24

Selber machen statt kaufen! Nähen kann ganz einfach sein!

für Jg. 5-9; Leitung: DOE

Du hast Lust am Nähen? Oder wolltest es schon immer einmal ausprobieren? Dann mach mit beim Näh-Projekt! Ob Anfänger oder geübter Näher - wir werden tolle Dinge nähen, die wir dann auch am Schulfest verkaufen können. Natürlich darfst du auch etwas mit nach Hause nehmen.

25

Sonderausgabe zum fünfjährigen Bestehen der Gesamtschule Heinsberg-Waldfeucht

für Jg. 5-9; Leitung: BAM

Während der Projektwoche werden wir uns mit den ersten fünf Jahren der Gesamtschule Heinsberg auseinandersetzten. Bedeutende Ereignisse und auch jedes Jahr wiederkehrende Ereignisse werden erwähnt werden: Klassenfahrten, Olympiade der Farben, Tag der offenen Tür, Farbbänder, Interviews mit Zeitzeugen (zum Beispiel SuS und KuK, die von Anfang an dabei waren, SL,...), Minimarathon, Was bedeutet Assembly?, BO-Camp, Wünsche für die Zukunft, .... Wenn du Lust darauf hast, eigene Ideen einzubringen, gestalterisch tätig zu werden (fotografieren, zeichnen, schreiben, reden, Interviews führen, im Internet recherchieren,...) und dich mit der Geschichte der Schule auseinanderzusetzen, dann bis du hier richtig. Dieses Projekt wird in Kooperation mit dem Projekt von HAN ausgeführt.

26

Sporthelfer-Ausbildung

für ab 14 Jahren; Leitung: Kreissportbund

Du möchtest in (d)einem Sportverein aktiv werden? Als Sporthelfer/-in hast du die Möglichkeit, die Übungsleitung bei der Planung und Durchführung von sportlichen Angeboten sowie bei Veranstaltungen und Projekten für Kinder und Jugendliche zu unterstützen. Du bringst Ideen und neue Trends in Spiel-, Sport- und Freizeitangebote ein und gestaltest die Angebote aktiv mit. Unter fachlicher Begleitung findest du den Einstieg um Teilgruppen oder Stundenanteile mit Kindern oder Gleichaltrigen anzuleiten.

Was ist noch wichtig?: Pro Teilnehmer ist eine Gebühr in Höhe von 45,- Euro fällig. Wenn du in einem Verein aktiv bist, dann wird die Gebühr (vielleicht) von deinem Verein übernommen. Gib deshalb bitte auch Vereinsnamen, Anschrift und Ansprechpartner im Verein an.

27

Streetball

für Jg. 7-9; Leitung: PAZ

Du hast Lust dich zu bewegen? Du möchtest dich mit dem Regelwerk des Streetballs auseinandersetzen? Lust auf Sraßenbasketball? Dann bist du hier genau richtig. Wir werden uns mit dem Thema Streetball beschäftigen und einige "Games" im drei gegen drei ausfechten bis wir die "Kings des Courts" gekürt haben.

28

Streitschlichter-Ausbildung

für Jg. 9; Leitung: ESS

Streitschlichterinnen und Streitschlichter sehen es als ihre Aufgabe an, Streitereien und Konflikte zwischen Schülerinnen und Schülern zu schlichten, ohne dass Lehrerinnen und Lehrer eingreifen müssen.

29

Tanzen (HipHop)

für Jg. 7-9; Leitung: Josseline Thuy (9B)

Ihr lernt bei mir drei verschiedene Choreos: Einmal im wirklichen HipHop-Style, eine im Contemporary-Style und eine Party-HipHop-Choreo.

Was ist noch wichtig?: Mitzubringen sind Sportbekleidung, bequeme Hose, T-Shirt und Sportschuhe; Mädchen mit langen Haaren sollten einen Zopf tragen.

30

Tauch-Kurs

für 12-14 Jahre; Leitung: Sporttauchverein Hückelhoven

Während der Projektwoche kannst du bei uns den Grundtauchschein im Gerätetauchen machen. Dazu besprechen wir verschiedene relevante Themen aus den Bereichen Physik, Technik, Medizin und Tauchen. Es besteht die Möglichkeit, jeden Tag Tauchen zu gehen und am Ende den Grundtauchschein zu erhalten.

Was ist noch wichtig?: Du solltest zwischen 12 und 14 Jahren alt sein (geringfügige Abweichung nach Vereinbarung), gut schwimmen können und körperlich gesund und fit sein. Ein schriftliches Einverständnis deiner Eltern muss vorliegen und der Fragebogen zur Gesundheit muss ausgefüllt sein (alle Fragen „NEIN“, ansonsten ärztliches Attest). Der Tauch-Kurs ist grundsätzlich kostenlos, allerdings kostet das Ausstellen eines offiziellen Tauchscheins 25 Euro. Dies ist aber nicht zwingend für eine Teilnahme erforderlich, jeder Teilnehmer erhält am Ende auf jeden Fall eine Teilnehmerurkunde.

31

The big bang

für Jg. 5-9; Leitung: SCU, Wadaiko RosenStrauch

The Big Bang - Der große Knall - damit ist nicht der Entstehungsmoment von Mutter Erde gemeint, sondern der Rhythmus, das Trommeln, das Schlagen auf Holz, Fellen usw. Hier liegt sicherlich der Ursprung der Musik, die wahrscheinlich schon von den ersten Menschen vor vielen Millionen Jahren aus unterschiedlichsten Gründen in verschiedenen Zusammenhängen Verwendung gefunden hat. Vielleicht galt Sie wilden Tieren oder befeindeten Gruppen als abschreckendes Moment, vielleicht sollte Sie auch vor der Jagd Mut machen, vielleicht war sie aber auch sehr früh Grundlage sozialen Miteinanders beim Tanz, beim Singen, beim Musizieren. Aber nicht nur Gegenstände sondern auch der menschliche Körper selbst ist als Instrument einsetzbar, denken wir an Klatschen und Fußstampfen, Fingerschnippen und natürlich die menschliche Stimme in ihrer großen Vielfalt. Wie in allen Erdteilen hat das Trommeln auch in asiatischen Ländern wie China, Japan und Korea eine jahrtausendealte Tradition, die sich in den rituellen und religiösen Gebräuchen bis heute zeigt, und früher auch bei der Arbeit der Bauern als Begleitung ihrer Arbeit ausgeübt worden ist. Die hierbei Verwendung findenden "Taiko" oder auch "Daiko" (japanisch für "dicke Trommel") sind fellbespannte Röhrentrommeln in Größen zwischen 25cm bis zu mehr als 200cm Durchmesser. Das Big Bang Projekt wird aus zwei Teilen bestehen: im ersten Teil werden gemeinsame Übungen sowohl mit dem Körper als auch mit Schlag- und Perkussionsinstrumenten eingeübt, im zweiten Teil begrüßen wir Wadaiko RosenStrauch, die mit ihren Taiko-Trommeln in das energiegeladene Spiel einführen. Sehr wichtig und Voraussetzung für das gesamte Projekt ist, dass alle TeilnehmerInnen Ausdauer, Respekt und Aufmerksamkeit mitbringen, denn wir haben alle ein Ziel: eine gelungene, energiegeladene, explosive und mitreißende Bühnenshow zu bieten und natürlich GEMEINSAM VIEL FREUDE ERLEBEN !

32

Unser eigenes Café

für Jg. 7-9; Leitung: ZUM, MET, Heike Marsidis

Wir eröffnen unser eigenes Café "Wanna Waffel" für unser Schulfest. Dazu gehören die Namensfindung, Dekoration, Erstellen und Gestalten einer Speisekarte, Servicefähigkeiten schulen, einen Businessplan erstellen, einkaufen und vieles mehr.

33

Wahre Tierliebhaber

für Jg. 5-9; Leitung: ZUL

Wusstest du schon, dass die Rurtalschule nebenan nicht nur eine Schule, sonden auch das zu Hause einiger Tiere ist? In der Projektwoche kannst du die Tiere kennenlernen und du übernimmst zusammen mit den Schülern der Rurtalschule die Verantwortung für sie und ihr Umfeld. Da dort auch Bienen leben, solltest du keine Bienenallergie haben!

Was ist noch wichtig?: Du solltest bequeme Kleidung anziehen, die wasserfest ist und auch dreckig werden darf.

34

Wir basteln ein römisches Kastell

für Jg. 5-6; Leitung: KOH

Während der Projektwoche werden wir aus vorgefertigten Bastelbögen die Einzelteile für das Modell des römischen Kastells ausschneiden, anmalen und zusammenkleben. Das Ergebnis wird eine Miniaturausgabe eines römischen Kastells sein, wie sie an mehreren Stellen - auch im heutigen Deutschland - an der Grenze des Römischen Reiches standen. Auf dem Schulfest sollen Bastelvorlagen und -anleitungen zum Nachbauen zu Hause verkauft werden.

35

Zumba

für Jg. 5-9; Leitung: DRW

Zumba beduetet Fitness und Tanz, vor allem aber Spaß. Ihr kommt beim Zumba Traning ordentlich ins Schwitzen und lernt die Grundschritte der zugrundeliegenden Tänze (Salsa, Merengue, Cumbia, Reggaeton) kennen.

Was ist noch wichtig?: Alles, was ihr braucht, sind Sportsachen, ein Handtuch und gute Laune.

36

Square-Dance

für Jg. 5-9; Leitung: Frau Liston

Square Dance ist eine Tanzart, die sich zur Zeit der Besiedelung des amerikanischen Westens aus den Volkstänzen der europäischen Siedler entwickelt hat. Es tanzen immer acht Leute (vier Paare) zusammen, die sich am Anfang des Tanzes zu einem Viereck (Square) aufgestellt haben. Die Tänzer bewegen sich auf die Zurufe des Tanzleiters (Caller / Zurufer), der die Namen der Figuren so hintereinander reiht, dass sich eine fließende Choreographie ergibt. Man lernt die Figuren und deren Ausführung quasi wie „Vokabeln“, also keine festen Abläufe und keine Schrittkombinationen. Es erfordert trotzdem volle Konzentration. Früher wurde üblicherweise Country-Musik benutzt, heute werden die verschiedensten Musikarten verwendet. Nach dem Erlernen der Figuren des ersten Levels kann man Square Dance weltweit tanzen. It´s Friendship set to music ! Also Square up!

 
 
Hier die Projekte am Standort Haaren:
 

37

Die Buntmacher

für Jg. 5 in Haaren; Leitung: EML, NHS

Wegwerfen? NEIN!!! Hier wird aufgemöbelt! Stühle, Kleinmöbel, Dekogegenstände, alte Jeans werden zu bunten Gebrauchsgegenständen und Kunstwerken.

38

Dem Apfel auf der Spur : Wissenswertes rund um den Apfel- Kreative Küchenideen

für Jg. 5 in Haaren; Leitung: JAK

Der Apfel ist nicht nur Symbol unserer Schule, sondern auch sehr vielseitig in der Küche einzusetzen. Du hast Lust verschiedene Bioapfelsorten kreativ und nachhaltig zu verarbeiten, z.B. zu Apfelgelee, Apfeleis Apfelcumble ...? Dann komm zu uns! Bei uns wirst du nicht nur die verschiedenen Produkte selbst herstellen und   dekorativ für den Verkauf auf dem Schullfest gestalten, sondern du gehörst zu den "Auserwählten", die alle Topprodukte natürlich als erste probieren dürfen. Außerdem gestaltest du Plakate und Deko für den Verkaufsstand.

39

Iggy's Welt

für Jg. 5 in Haaren; Leitung: PRI

Hast du Lust, das Verhalten des Hundes zu verstehen und zu wissen, wie man diesen artgerecht hält? Dann bist du hier richtig. :) In einem Mix aus Theorie und Praxis trainieren wir mit Iggy für seine Aufgaben als angehender Schulhund.

40

Saubere Sache

für Jg. 5 in Haaren; Leitung: Frau Jaeger, Frau Bertho (5.1)

Wir fertigen Seifen aus Seifenflocken. Lass deiner Kreativität freien Lauf und experimentiere mit Formen, Farben und Düften. Außerdem stellen wir auch "Filzseife" her. Die fertigen Seifen werden verziert und von euch auf dem Schulfest verkauft.

41

Triathlon

für Jg. 5 in Haaren; Leitung: DOS, Triathlon-Verein

Zusammen mit der Triathlongruppe Waldfeucht-Haaren werden wir eine besondere Sportart kennenlernen. Am Präsentationnstag in Oberbruch werden wir auf dem Schulhof einen Stand mit Informationen zum Thema Ausdauersport haben.

 

Logo Deutsches SprachdiplomDas Deutsche Sprachdiplom I ist eine standardisierte Zertifikatsprüfung auf dem Niveau A2/B1. Das DSD I an allgemeinbildenden Schulen sowie das DSD I PRO an Berufskollegs in Nordrhein-Westfalen sind Maßnahmen der Erstintegration für neu zugewanderte Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 13 bis 25 Jahren. Es handelt sich in beiden Varianten um eine Sprachstufenprüfung nach den Kriterien des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens.

Das Ministerium für Schule und Bildung in Nordrhein-Westfalen (MSB) bietet das 2016 eingeführte Programm derzeit an 83 DSD-Schulen an. Darunter befinden sich 59 Berufskollegs und 24 allgemeinbildende Schulen - darunter u.a. die Gesamtschule Heinsberg-Waldfeucht.

An Schulen im Ausland kann man bereits seit über 40 Jahren Sprachdiplome in deutscher Sprache erlangen, in Deutschland und speziell in Nordrhein-Westfalen ist dies noch nicht so lange möglich. Die Gesamtschule Heinsberg-Waldfeucht ist eine von nur 14 Schulen im Regierungsbezirk Köln, die im Schuljahr 2018/2019 als Pilotschule für die Kultusministerkonferenz aller Bundesländer die Durchführung des Deutschen Sprachdiploms (DSD) erprobt hat. Unterstützt wurde die Schule dabei von DSD-Begleiterin Rena Dimitriadou.

In der Gesamtschule Heinsberg-Waldfeucht werden in der sogenannten Deutsch-Fördergruppe (DFG)  Schülerinnen und Schüler beschult, die aus dem europäischen und nicht-europäischen Ausland zugewandert oder geflüchtet sind und entsprechend keine oder nur wenige Deutschkenntnisse haben. Mittels eines individuell erstellten Stundenplanes werden die besagten Schülerinnen und Schüler mit einem großen Stundenumfang im Fach „Deutsch als Zielsprache“ (DaZ) unterrichtet, um schnellstmöglich komplett in den Regelunterricht integriert zu werden.

 

Schülerinnen und Schüler der Heinsberger Gesamtschule erwerben erstmals Sprachdiplome

Im Beisein der Lehrerinnen Rena Dimitriadou (links) und Nana Paliani (rechts) überreicht DSD-Referent Dieter Jaeschke der Schülerin Nada Mohamed Hassan im Schulministerium ihr DSD-Zertifikat.

Strahlende Gesichter gab es am Ende des Schuljahres 2018/2019 bei 13 Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Heinsberg-Waldfeucht: Beim Zeugnis-Assembly, einer Versammlung aller Schülerinnen und Schüler am letzten Schultag vor den Sommerferien, erhielten sie ihre soeben erworbenen Deutschen Sprachdiplome.

Zeitungsartikel SuperSonntag 20180722 kleinIm Rahmen der Pilotphase mussten sich die an der Schule beteiligten Lehrerinnen und Lehrer überlegen, wie denn nun die Vorbereitung der Schülerinnen und Schüler auf die DSD-Prüfung und letztendlich auch die DSD-Prüfung ablaufen konnte. Hierzu wurden zunächst einige Schülerinnen und Schüler ausgewählt, die die unterrichtliche Vorbereitungszeit von rund einem halben Jahr absolvierten. „Drei ehemalige DFG-Schülerinnen und -Schüler hatten sich zudem bereit erklärt, eine Prüfungssimulation durchzuführen“, erklärte Björn Harz, der DSD-Prüfungsbeauftragte der Gesamtschule Heinsberg. Im Frühjahr 2018 fand schließlich die eigentliche DSD-Prüfung statt, wobei diese zeitlich aufgeteilt werden musste, da es neben Lese- und Hörverstehen sowie schriftlicher Kommunikation auch mündliche Kommunikation als vierten Prüfungsteil gab.

Das nordrhein-westfälische Schulministerium hatte den Abschluss der Pilotphase zum Anlass genommen und Abordnungen der Pilotschulen zur feierlichen Zertifikatsüberreichung ins Ministerium nach Düsseldorf einzuladen. DaZ-Lehrerin Nana Paliani und Nada Mohamed Hassan aus der Klasse 6A waren der Einladung gefolgt und durften den Grußworten von Schulministerin Yvonne Gebauer lauschen.

Mit dem DSD-Zertifikat in der Tasche haben die beteiligten Schülerinnen und Schüler nunmehr Auskunft zu ihrer Sprachkompetenz und gleichzeitig einen anerkannten Nachweis zur Bewerbungsvorlage für einen Ausbildungsplatz erhalten.

DSD Uebergabe

Klasse 5.2 (2018/19)

   
Emler Annette   Jacobs Marion
Annette Emler   Marion Jakobs
eml(at)gesamtschule-heinsberg.de jak(at)gesamtschule-heinsberg.de
     

Klasse 5.1 (2018/19)

   
Dossow Uwe   Prinz Gina
Uwe Dossow   Gina Prinz
dos(at)gesamtschule-heinsberg.de pri(at)gesamtschule-heinsberg.de
     

Eltern haben das Recht, über verschiedene Gremien in der Schule mitzuarbeiten. Sie können in folgenden Gremien der Schule ehrenamtlich mitwirken:

  • Klassenpflegschaft 
  • Klassenkonferenz
  • Schulpflegschaft
  • Fachkonferenzen
  • Schulkonferenz

Weitere Informationen zur Schulmitwirkung von Eltern finden sich hier: https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Eltern/Schulmitwirkung/index.html

Schulpflegschaftsvorsitzender:    Bernd Heffels

stellvertretende Schulpflegschaftsvorsitzende:    Nadine Candan
Tim Reiners
Anja Maria Neurath
 
Mitglieder der Schulkonferenz:    Bernd Heffels
Sabina da Silva
Ilona Lennartz
Tim Reiners
Nadine Candan
Mesut Dogan

 Ihr E-Mail-Kontakt zur Schulpflegschaft: elternvertretung(at)gesamtschule-heinsberg.de

 

Elternvertreter/-innen in den Fachkonferenzen im Schuljahr 2018/19

Fach

Name, Vorname (Klasse)

Arbeitslehre (Technik, Wirtschaft, Hauswirtschaft)

  • Frau Da Luz Pereira (5D)
  • Herr Thuy (9B)

DAZ

  • -

Deutsch

  • Frau Jaeger (5.1)
  • Herr Schmölders (8D)

Englisch

  • Frau Bohrer (5.1)
  • Frau Gruner (7C)

Französisch

  • -

GL

  • Frau Weertz (8A)

Kunst/Textilgestaltung

  • Frau Rautenberg (9B)

Mathematik

  • Herr Schmölders (8D)
  • Herr Thuy (9B)

Musik

  • Frau Rosen-Strauch (6B)

Niederländisch

  • -

NW (Naturwissenschaften)

  • Herr Derstappen (5B)
  • Herr Thuy (9B)

Religion

  • Frau Rautenberg (9B)

Sonderpädagogik

  • Frau Baum (8A)
  • Herr Derstappen (5B)

Spanisch

  • Frau Verhey (7A)
  • Frau Weertz (8A)

Sport

  • Frau da Silva (9B)

Darstellen und Gestalten

  •  -

 

 

under construction

under construction